Ben frankly

Vorschau: Ben, frankly. – Premiere am 27.6.2020

Lesezeit circa: 3 Minuten

Zwei dicke Freunde, die noch nie gemeinsam vor der Kamera standen. In Ben, frankly. haben sie es endlich getan.

Die Rede ist hier von den beiden Darstellern Robert Picardo und Connor Trinneer, die beide Hauptrollen in Star Trek hatten und schon seit Jahren befreundet sind, aber noch nie gemeinsam vor der Kamera standen. Sie waren auch beide in Stargate Atlantis zu sehen, aber auch dort sollte es nicht dazu kommen.

Es brauchte erst eine deutsche Produzentin, um die beiden gemeinsam vor die Kamera zu bringen. In ihrem Film hat der College-Professor Harrison (Trinneer) die Idee, einen Film über Benjamin Franklin zu drehen. Er gerät an den Produzenten Caesar (Picardo), der dem blauäugigen Professor erklärt, wie ein Film gemacht wird.

Connor Trinneer Ben frankly
Connor Trinneer als Harrison

Zu diesem Film kam die Produzentin Antonia Baedt aber eher durch Zufall. Sie lernte bei einer Arbeitsreise in den USA einige ihrer Instagram-Follower persönlich kennen und fand heraus: Einer war verwandt mit Connor Trinneer. Einige Zeit später traf sie ihn sogar persönlich in Berlin.

Es brauchte aber weitere Zufälle, um überhaupt zu diesem Film zu kommen. Von einem weiteren Instagram-Kontakt bekam sie ein altes YouTube-Video, in dem Connor und Robert auf einer Stargate-Convention ein kleines Stück aufführten, welches die Grundlage für das Drehbuch zu Ben, frankly. bildete. Sie kontaktierte Connor, um die Erlaubnis zu bekommen, und bekam mehr. Er und Robert würden auch die Rollen spielen, die sie dort nur vorgelesen hatten.

Robert Picardo ben frankly
Robert Picardo als Caesar

Geschrieben wurde der knapp neunminütige Kurzfilm von Seth Kramer, Regie führte Ahmet Tan. Die Online-Premiere mit nachfolgendem Chat mit den Machern, Schauspielern und Gästen findet am 27.06.2020 um 18:30 statt. Über Eventbrite kann man sich dafür kostenlos registrieren. https://www.eventbrite.de/e/online-premiere-artist-panels-ben-frankly-tickets-109149426874


Wir brauchen euren Support!

Viele Magazine im Web werden über Werbung finanziert. Wir haben bewusst darauf verzichtet, damit euer Erlebnis auf unserer Seite möglichst ungestört ist. Wir bieten euch News, Reviews, Artikel, Videos und einen Podcast zu mittlerweile fast allen Bereichen der Phantastik. Wir haben keinen Clickbait, keine Fakenews und auch keine Paywall.
Die Kosten steigen, die wenigen Einnahmen sinken, auch dank der derzeitigen Situation. Wir wollen uns keine goldene Nase verdienen, aber es wäre schade, wenn wir die Seite irgendwann deswegen einstellen müssten.

Es ist auch ganz einfach. Ihr könnt uns regelmäßig ab 1 € monatlich bei Steady unterstützen, einmalig per PayPal oder ihr werft einfach mal einen Blick in unseren warpShop. (Die Shirts sind erste Sahne, Ehrenwort!)

Wenn ihr euch für eine Tätigkeit bei uns interessiert, dann ist die Seite MITMACHEN genau richtig.
Für den Fall, dass ihr noch mehr Infos haben wollt, findet ihr diese unter SUPPORT US. Dort findet ihr auch unsere Ref-Links.

Wir danken euch.

Marco Golüke

Ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen