Spotlight: Connor Trinneer

Lesezeit circa: 4 Minuten

Connor Trinneer, Trekkies besser bekannt als Charles „Trip“ Tucker III, wurde am 19.März 1969 in Walla Walla, Washington geboren.

In jungen Jahren spielte Connor Trinneer Football in Tacoma, entschied sich aber für die Schauspielerei. Neben dem Schauspiel studierte er auch Regie. 2004 heiratete er in der Drehpause zwischen Staffel 3 und 4 von Star Trek: Enterprise seine langjährige Partnerin Ariana Navarre. Das Paar hat einen Sohn.

Das Leben vor Star Trek

Schon vor seiner größten Rolle trat Trinneer immer wieder in Fernsehserien und -filmen auf. Er spielte in Emergency Room und Sliders kleine Rollen, seine Hauptarbeit lag aber im Theater. Er spielte in der gleichen Pensacola-Folge mit, in der auch Tucker Smallwood einen Auftritt hatte. Diesen sollte er später während der dritten Staffel von Enterprise noch öfter sehen. Auch zwei seiner Kollegen aus seinem Auftritt bei Emergency Room sollte er im Verlauf seiner Enterprise-Laufbahn wiedersehen.

Die Rolle als Charles Tucker

Rick Berman und Brannon Braga waren beeindruckt von Trinneer, das Studio wollte allerdings Eric Close für die Rolle. Die Produzenten setzten sich durch und bereuten dies nie. Eine seiner größten Herausforderungen zu Beginn der Serie war der technische Jargon, den die Rolle als Ingenieur mit sich bringt. Trinneer drückte der Rolle regelrecht seinen Stempel auf und viele Geschichten über Trip wurden Trinneer auf den Leib geschnitten. Braga sagte sogar, dass sie es toll fanden, für Trip komische Situationen zu generieren nur um zu sehen, wie Trinneer damit fertig wird.
Trinneer spielte die Rolle in allen 98 Folgen, zusammen mit Archer und T’Pol bildete er ein Dreiergespann.

Das Leben nach Star Trek

Connor Trinneer blieb dem Fernsehen treu und spielte in etlichen Serien und Filmen nach dem Ende von Enterprise. 2010 war er an der Seite von „Doktor Phlox“-Darsteller John Billingsley in „The Mentalist“ zu sehen. Auch in der kurzlebigen Terminatorserie „The Sarah Connor Chronicles“ war er zu sehen. Selten kam er aber über einen Gastauftritt hinaus. Erst bei Stargate Atlantis gelang es ihm, eine wiederkehrende Rolle zu ergattern. Er kam dabei offenbar so gut an, dass er auch in Stargate Origins eine Rolle übernehmen durfte. Im Fernsehfilm Riley Parra: Better Angels spielte er zusammen mit Marina Sirtis aus „The Next Generation“.

Connor Trinneer

Über Charles Tucker

In der Familie Tucker ist es Tradition, dass der Sohn den Namen des Vaters erbt, also wurde er nach seinem Vater und dieser nach seinem Vater benannt – was ihn zum dritten mit dem Namen Charles Tucker macht. Seine Freunde nennen ihn deshalb einfach nur Trip (kurz für Triple). Er ist sehr gut mit Captain Archer befreundet, den er während seiner Zeit beim NX-Programm kennenlernt. Er hat ein sagenhaftes Talent dafür, Gefahr förmlich anzuziehen oder in Fettnäpfchen zu treten. So wird er der erste schwangere Mann der Menschheit und auch der erste, der mit einer fremden Spezies Nachwuchs hat. Im Laufe seines Dienstes an Bord der Enterprise kommt er der Vulkanierin T’Pol näher und geht eine Beziehung mit ihr ein. Sie haben sogar eine „Tochter“, diese wurde aber von der alienfeindlichen Gruppierung Terra Prime geklont. Beim Angriff der Xindi auf die Erde stirbt seine Schwester. Am Abend der Gründung der Föderation rettet Trip seine Kameraden, in dem er sein Leben opfert.

Funfacts
  • Connor Trinneer wusste zur Zeit des Vorsprechens nur, dass der Charakter aus den Südstaaten kommt.
  • Der Spitzname sollte ursprünglich Spike und nicht Trip sein.
  • Er war sehr unglücklich über das Serienfinale von Enterprise.
  • Er wurde in Enterprise von Crock Krumbiegel synchronisiert.

Connor Trinneer in der IMDb

 

Marco Golüke

Marco ist Jahrgang 78 und mit Star Trek, Star Wars, Galaxy Rangers, Babylon 5 und was es nicht noch alles gibt groß geworden. Er ist der Gründer, Chefredakteur und Herausgeber dieses Magazins und kümmert sich somit auch um alles Organisatorische. Nebenbei schreibt der Familienvater auch noch Kinder- und Kurzgeschichten.
Marco Golüke

Letzte Artikel von Marco Golüke (Alle anzeigen)

Marco Golüke

Marco ist Jahrgang 78 und mit Star Trek, Star Wars, Galaxy Rangers, Babylon 5 und was es nicht noch alles gibt groß geworden. Er ist der Gründer, Chefredakteur und Herausgeber dieses Magazins und kümmert sich somit auch um alles Organisatorische. Nebenbei schreibt der Familienvater auch noch Kinder- und Kurzgeschichten.

Kommentar verfassen