Spotlight: Andreas Katsulas

Lesezeit circa: 3 Minuten

Andreas Katsulas wurde am 18. Mai 1946 geboren. Er verstarb am 13. Februar 2006 im Alter von nur 59 Jahren an Lungenkrebs.

Der in St. Louis, Missouri, USA als Sohn griechisch-amerikanischer Eltern geborene Andrew Katsulas kam schon früh mit dem Schauspiel in Berührung. Schon mit vier Jahren stand sein Karriereziel fest, nachdem seine Mutter ihn zu einer Theateraufführung mitnahm. Nachdem er einen Abschluss in „Theater Arts“ gemacht hatte, zog es ihn folglich zum Theater.

Die ersten Rollen

Für viele Jahre spielte er Rollen in verschiedenen Theaterproduktionen, sowohl in den USA als auch in vielen anderen Ländern. Dazu kamen gelegentlich kleinere Rollen in verschiedenen Produktionen. 1979 kam die erste größere Rolle in dem in Deutschland und Griechenland produzieren Film „Milo Milo“ mit Mario Adorf in der Hauptrolle. Ab 1981 dann auch Gastrollen in verschiedenen amerikanischen Serien. Der erste Kontakt mit Science-Fiction kam dann 1987 als er in mehreren Folgen der Serie Max Headroom zu sehen war.

Andreas Katsulas
Tomalak
Andreas Katsulas und Star Trek

Zwischen 1989 und 1994 war Andreas Katsulas vier Mal in der Rolle des Romulaners Tomalak in Star Trek – Das nächste Jahrhundert zu sehen. Hier hatte er einige der denkwürdigsten Begegnungen mit Picard. Insbesondere in der Folge „Der Überläufer“ als er droht die Enterprise zu zerlegen und ihre Hülle auf Romulus auszustellen.

2003 begegnen wir ihm dann in der Serie Enterprise wieder. Hier spielt er in der Folge „Cogenitor die Rolle des Captain Drennik und freundet sich mit Captain Archer an.

Andreas Katsulas und Babylon 5

Viel größer als durch seine Auftritte in Star Trek bleibt er den Fans durch seine Rolle als G’Kar in der Serie Babylon 5 im Gedächtnis. Als Botschafter des Narn Regimes ist er eines der Highlights der Serie und seine Auseinandersetzungen insbesondere mit Londo Mollari dem Botschafter der Centauri sind unvergessen. Im Laufe der Serie macht seine Figur viele Wendungen durch und er schafft es immer diese glaubhaft darzustellen.

Weitere Rollen

Zu den bekanntesten Rollen in späteren Zeiten gehört die Rolle als einarmiger Mörder Sykes in dem Film „Auf der Flucht“ mit Harrison Ford sowie in „Hot Shots! Der zweite Versuch“.

Funfacts
  • Berichten seiner Kollegen zufolge war er am Set immer gut gelaunt und insbesondere mit Peter Jurasik, der Londo Mollari spielte, sehr gut befreundet.
  • Auf die Frage warum er immer Schurken spiele, pflegte er zu antworten „G’Kar war kein Schurke! G’Kar war ein Patriot!“
  • Sein Spitzname am Babylon 5 Set war „Andy Kay“

Andreas Katsulas in der IMDb

Sascha Leopold

Sascha ist Jahrgang 75 und Nerd aus Leidenschaft. Science-Fiction, Fantasy, Rollenspiele und PC Games nehmen alle Zeit in Anspruch die Freundin und Katzen ihm noch lassen.
Sascha Leopold

Letzte Artikel von Sascha Leopold (Alle anzeigen)

Sascha Leopold

Sascha ist Jahrgang 75 und Nerd aus Leidenschaft. Science-Fiction, Fantasy, Rollenspiele und PC Games nehmen alle Zeit in Anspruch die Freundin und Katzen ihm noch lassen.

Kommentar verfassen