Spotlight: Peter Capaldi

Lesezeit circa: 5 Minuten

Der Schauspieler, Drehbuchautor und Regisseur Peter Capaldi ließ sich von Rückschlägen nicht von seinem Traum abbringen.

Ein Künstler findet seinen Weg und gewinnt einen Oscar

Der schottische Schauspieler, Autor und Regisseur mit irisch-italienischen Wurzeln kam am 14.4.1958 in Glasgow zur Welt. Schon in frühester Jugend stand für den jungen Peter Dougan Capaldi fest, dass er Schauspieler werden wird. Anders als viele seiner Kolleg:innen absolvierte er allerdings keine klassische Schauspielausbildung. Nachdem er bei der Schauspielschule abgelehnt wurde, studierte der talentierte Zeichner an der Glasgow School of Art, war Gitarrist in der Punkrock Band The Dreamboys, zusammen mit dem heutigen US-Entertainer Craig Ferguson, und sammelte erste Erfahrung im Filmbusiness in dem Comedy-Drama Local Hero (1983). Sein Privatleben ist eher konservativ. 1991 heiratete er seine erste und große Liebe Elaine Collins. Das Paar lebt in London und hat eine erwachsene Tochter namens Cecily. 

Ohne Erfahrung, ohne Agentur und ohne Idee, wie es nach dem ersten Film weitergehen soll, jobbte er als Schauspieler und Drehbuchautor in London. Der talentierte Künstler, der von sich selbst sagt, dass er das Schreiben immer als sehr anstrengend empfand und es eigentlich nie richtig mochte, erhielt 1995 den Oscar für das beste Drehbuch für seinen Kurzfilm Franz Kafka’s It’s a Wonderful Life.  Daraufhin versuchte er in den USA als Regisseur und Drehbuchautor Fuß zu fassen, was ihm aber nicht gelang. 

Der Durchbruch im TV

Nach seinem Rückschlag in Hollywood konzentrierte er sich auf seine Schauspielkarriere und spielte bis heute in über 40 Filmen und TV-Produktionen mit. Darunter Fräulein Smillas Gespür für Schnee (1997), World War Z (2013), Paddington (2014) oder Die Musketiere (2014). 

Seinen endgültigen Durchbruch erreichte er in TV-Produktionen. Zunächst spielte er diverse Neben- und Hauptrollen vorwiegend in britischen Comedy- und Dramaserien und -filmen. Außerdem bewarb er sich für die Rolle des Benjamin Sisko in Star Trek: Deep Space Nine, die er bekanntlich nicht erhielt. Seine, bis dahin, erfolgreichste Rolle spielte er von 2005 bis 2012. Als Malcom Tucker, der intrigante und cholerische Kommunikationsdirektor des britischen Premierministers, brillierte er in der preisgekrönten, satirischen Sitcom The Thick of it, welche tief hinter die Kulissen der britischen Regierung blicken lässt. Seine Rolle basiert locker auf Alastair Campbell, der rechten Hand Tony Blairs. Ein Spin-off der Serie kam 2009 unter dem deutschen Titel Kabinett außer Kontrolle in die Kinos.

Peter Capaldi

Doctor Who-Fan der ersten Stunde

Für den Fanboy der ersten Stunde ging 2008 ein Traum in Erfüllung. Schrieb er in seinen Teenagerjahren noch Fan Fiction und nervige Briefe an die BBC, spielte Capaldi in der 2. Folge der 4. Staffel Die Feuer von Pompeji neben dem 10. Doctor (David Tennant) und dessen Begleiterin Donna (Cathrine Tate) den Händler Lobus Caecilius. In dieser Folge ist übrigens auch Karen Gillan, die Darstellerin der Amy Pond und Begleiterin des 11. Doctors (Matt Smith) zu sehen. Sie spielt hier eine der sybillischen Priesterinnen.

Dies sollte aber nicht sein letzter Kontakt mit dem Whoniverse sein. So spielte er 2009 in der fünfteiligen 3. Staffel des Doctor Who Spin-offs Torchwood – Kinder der Erde den Regierungsbeamten John Frobisher, der als Botschafter mit einer außerirdischen Rasse verhandelt. Die von den Menschen als Spezies 456 bezeichneten Wesen fordern 10 % der Kinder der Erde und drohen ansonsten die Erde zu zerstören.  

Von 2014 – 2017 zog Peter Capaldi als 12. Inkarnation des Doctors in die TARDIS ein. In den Staffeln 10 bis 12 spielte er die Rolle des Timelords deutlich düsterer, distanzierter und weniger emotional als seine Vorgänger. Er ist aber auch noch immer der Fanboy von früher. So überzeugte er, kurz nach der Anfrage der BBC, der neue Doctor Who zu werden, einen jungen Fan, doch ein Foto mit ihm zu machen und hing vor seiner Enthüllung als Doctor öfter als sonst im Londoner SciFi-Laden Forbidden Planet rum, mit dem Wissen, der aktuelle Doctor Who mitten unter den Fans zu sein. 

Und jetzt ?

Sein aktuellstes Projekt ist die Rolle des Thinkers in der Comicverfilmung The Suicide Squad, die im August 2021 in die Kinos kommen soll.

I suppose I just like being arty. That’s all. Arty

Peter Capaldi im Web


Wir brauchen euren Support!

Viele Magazine im Web werden über Werbung finanziert. Wir haben bewusst darauf verzichtet, damit euer Erlebnis auf unserer Seite möglichst ungestört ist. Wir bieten euch News, Reviews, Artikel, Videos und einen Podcast zu mittlerweile fast allen Bereichen der Phantastik. Wir haben keinen Clickbait, keine Fakenews und auch keine Paywall.
Die Kosten steigen, die wenigen Einnahmen sinken, auch dank der derzeitigen Situation. Wir wollen uns keine goldene Nase verdienen, aber es wäre schade, wenn wir die Seite irgendwann deswegen einstellen müssten.

Es ist auch ganz einfach. Ihr könnt uns regelmäßig ab 1 € monatlich bei Steady unterstützen, einmalig per PayPal oder ihr werft einfach mal einen Blick in unseren warpShop. (Die Shirts sind erste Sahne, Ehrenwort!)

Wenn ihr euch für eine Tätigkeit bei uns interessiert, dann ist die Seite MITMACHEN genau richtig.
Für den Fall, dass ihr noch mehr Infos haben wollt, findet ihr diese unter SUPPORT US. Dort findet ihr auch unsere Ref-Links.

Wir danken euch.

Stefanie Maus
Letzte Artikel von Stefanie Maus (Alle anzeigen)

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: