Spotlight: Peter Serafinowicz

Lesezeit circa: 5 Minuten

Peter Serafinowicz war in Star Wars nur zu hören, dafür aber in etlichen anderen Produktionen zu sehen.

Das Wirken innerhalb der Star-Wars-Saga von Peter Serafinowicz, auf den unser heutiges Spotlight anlässlich seines 48. Geburtstages fällt, war lediglich kurzer Natur: Im 1999 veröffentlichen Prequel Star Wars: Episode I – Die dunkle Bedrohung war er als Stimme des farbenfrohen Sith-Lords Darth Maul zwar nicht zu sehen, dafür jedoch zu hören. Der Grund dafür war, dass die Sprechweise des aus Glasgow stammenden Stuntmans und Schauspielers Ray Park (der Darth Maul im wahrsten Sinne des Wortes verkörperte) dem Produktionsstab um Star-Wars-Guru George Lucas schlicht und ergreifend nicht passend erschien.

Peter Serafinowicz hatte zu dieser Zeit bereits eine beachtliche Karriere als Radio- und Hörspielsprecher hinter sich, wobei er stets durch seine ungemein wandlungsfähige Stimme aufgefallen war. Obwohl wir Star-Wars-Fans Darth Maul später noch in den Animationsserien Star Wars: The Clone Wars und Star Wars Rebels sowie der Abschlusssequenz von Solo: A Star Wars Story wiedersahen, blieb es in Episode I doch bei Serafinowicz‘ einziger Stimmdarbietung: Für ihn übernahm der Schauspieler Sam Witwer (Smallville), der Darth Maul anschließend sprach.

Anfang bei der BBC

Der am 10. Juli 1972 in der britischen Industriestadt Liverpool als Kind polnisch-stämmiger Eltern geborene Peter Szymon Serafinowicz hatte 1993 seinen ersten professionellen Auftritt als Sprecher in der Radio-Mockumentary (eine Fake-Dokumentation über erfundene Umstände, Anm. d. Verf.) The Knowledge, die auf BBC Radio 1 gesendet wurde und in der er bereits sein komödiantisches Talent unter Beweis stellte. Der damalige Frühzwanziger Serafinowicz wechselte danach zu BBC Radio 4, wo er in verschiedensten Hörspielserien und anderweitigen Produktionen eingesetzt wurde, ehe er 1998 ins Fernsehen überwechselte.

In der hierzulande nicht gezeigten Comedy-Serie How Do You Want Me?, die ein Jahr lang produziert und ausgestrahlt wurde, spielte er die Rolle des Dean Yardley. Danach wechselte er über zur Sitcom Spaced, produziert von 1999 bis 2001. Der eigentliche männliche Hauptdarsteller war Simon Pegg (Scotty aus den drei „New Trek“-Filmen). In der lediglich 14 Episoden umfassenden, aber auch hierzulande in der Originalversion veröffentlichen Serie (…in der es um das Leben eines britischen Star-Wars-Nerds geht und die sehr empfehlenswert für uns deutsche Kollegen ist!) sah man Peter Serafinowicz in der Rolle des Duane Benzie.

Peter Serafinowicz

Star Wars und darüber hinaus

Nach dem eingangs erwähnten einmaligen Einsatz als Stimme von Darth Maul in Star Wars: Episode I war Serafinowicz ebenfalls 1999 in dem aufwändigen TV-Zweiteiler Kampf der Kobolde – Die Legende einer verbotenen Liebe unter anderem neben Whoopi Goldberg (Guinan in Star Trek – The Next Generation) sowie Colm Meany (Chief Miles O‘Brien in Star Trek: Deep Space Nine) in der Rolle des George Fitzpatrick zu sehen. Auch im britischen Fernsehen blieb er weiterhin vorwiegend in Comedy-Serien präsent, darunter auch in der hierzulande gezeigten Serie Black Books (2000), in World Of Pub (2001) oder in der The Peter Serafinowicz Show (2007). In diesen Produktionen trat er nicht nur als Komödiant auf, sondern betreute sie teilweise auch als Produzent. Ferner hörte man seine Stimme als die des mythischen Fischerkönigs in der Doctor-Who-Episode Vor der Flut (2014) in der Peter-Capaldi-Ära.

In den 22 Folgen der zwei Staffeln der Superhelden-Parodie The Tick (hierzulande bei Amazon Prime veröffentlicht) war Peter Serafinowicz zwischen 2016 und 2019 in der titelgebenden Hauptrolle des insektenhaften Protagonisten zu sehen.

Doch auch im Kino bekam man das einprägsame Gesicht ab dieser Zeit öfter zu sehen, unter anderem in den Filmen Shaun Of The Dead (2004) ein weiteres Mal neben Simon Pegg, Calcium Kid (ebenfalls 2004) mit „Legolas“ Orlando Bloom in der Titelrolle oder All Inclusive (2007) bis hin zum MCU-Film Guardians Of The Galaxy (2014), wo Serafinowicz die Rolle des Denarian Saal vom Nova-Corps verkörperte. Seinen letzten Kinoauftritt hatte Serafinowicz 2019 im Weihnachtsfilm Last Christmas.

Happy Birthday, Stimme des Maul!

Star-Wars-Fans erfüllt es sicherlich mit einem gewissen Stolz, dass die Saga das Karrieresprungbrett für den mittlerweile recht erfolgreichen Schauspieler und Comedian Peter Serafinowicz wurde.
Das Geburtstagskind ist mit seiner Schauspielkollegin Sarah Alexander (unter anderem bekannt aus der Space-Comedy-Serie Red Dwarf sowie dem Fantasy-Film Der Sternwanderer) verheiratet, die beiden haben einen 2007 geborenen Sohn und leben in London.
Möge die Macht an diesem Tag mit dir sein, wünscht das Team von www.warp-core.de.

I had to come up with a scary voice which could be attributed to a younger villain. Basically I used my own voice with a kind of Marlboro huskiness thrown in.

Peter Serafinowicz im Web

warpSHOP

Lust, unser Team zu unterstützen? Dann schaut doch mal auf unsere MITMACHEN Seite.

Thorsten Walch
Letzte Artikel von Thorsten Walch (Alle anzeigen)

Thorsten Walch

Thorsten ist Jahrgang 67 und Sci-Fi- und Horror-Experte. Er ist der Star Trek-Spartenredakteur des Corona Magazine und ferner der Autor des Buches Es lebe Star Wars, das im letzten November im Mülheimer iFuB-Verlag erschienen ist. Bei warp-core.de fungiert er als Star Wars-Fachmann.

Ein Gedanke zu „Spotlight: Peter Serafinowicz

  • 21. Juli 2020 um 14:46
    Permalink

    Wie kann man hier John Wick: Chapter 2 nicht erwähnen…? 😉

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: