Spotlight: Una McCormack

Lesezeit circa: 3 Minuten

Una McCormack ist der Beweis dafür, dass auch Fanfiction zum Erfolg führen kann.

Cardassia ist ihre Welt

Geboren wurde die Autorin am 13. Januar 1972 in St. Helens, Meyerside, England. Sie ist das jüngste von sechs Kindern von Gerard James McCormack und Kathleen McCormack, beide Grundschullehrer. Sie ging aufs Carmel College in St. Helens, ehe sie sich am Newnham College in Cambridge einschrieb. Dort studierte sie auf einen Bachelor in Geschichte, sowie Sozial- und Politikwissenschaften. Anschließend machte sie ihren Master of Science in Psychologie an der University of Reading und ihren Doktor der Soziologie an der University of Surrey.

Zu Beginn ihrer Schreibkarriere verfasste Una McCormack Fanfictions. Besonders die Cardassianer hatten es ihr angetan. Und interessanterweise sorgte dies dafür, dass die Redakteure von Pocket Books, bei der die Lizenz für das literarische Star Trek-Werk lag, auf sie aufmerksam wurden. Ihre erste verkaufte Geschichte war eine Kurzgeschichte in dem hierzulande nie erschienen DS9-Band Prophecy and Change. Das war 2003.

2004 steuerte sie in der Die Welten von Deep Space Nine-Reihe die Geschichte Cardassia: Die Lotusblume bei. Ihr erster richtiger Roman war 2005 Hollow Men, der jedoch ebenfalls nie hier in Deutschland herauskam. Im Laufe der Jahre entwickelte sie sich zu einer der Autoren, die das Litverse entscheidend prägten. Wobei ihr Fokus vor allem auf Cardassia lag. Dieser Welt gehörte ihr Herz, wie man auch anhand des hierzulande erst kürzlich erschienenen Romans Star Trek – Deep Space Nine: Mysterien sieht.

Eine vielseitige Autorin

Ihre letzten Beiträge zum literarischen Star Trek-Universum waren gleichzeitig eine besondere Auszeichnung. Nicht nur durfte Una McCormack mit Die letzte und einzige Hoffnung das offizielle Prequel zur Star Trek – Picard-Serie verfassen. Auch schrieb sie die Autobiographie zu Kathryn Janeway, dem Captain der U.S.S. Voyager.

Dabei ist Star Trek nicht das einzige Franchise, mit dem sie verbunden ist. Ebenso hat sie Romane und Audiodramen zu der berühmten Doctor Who-Reihe verfasst. Ihr erster Beitrag kam 2010 heraus und war eine Geschichte mit dem 11. Doctor. Von diesen Büchern ist hierzulande nur Königliches Blut veröffentlicht worden.

Hier in Deutschland nie erschienen sind ihre Audiodramen zu Blake’s 7, sowie ihre Kurzgeschichten und Romane, die in einem Universum spielen, dass sie sich mit dem Schriftsteller Ed Brown teilt. Sie war lange Zeit Universitätsdozentin für kreatives Schreiben. Und auch heute noch ist sie Mentorin für angehende Autoren.

Una McCormack ist mit Matthew McCormack verheiratet. Das Paar hat eine gemeinsame Tochter, Verity. Die Familie lebt in Cambridge, mit vielen tausend Büchern.

Una McCormack im Web


Wir brauchen euren Support!

Viele Magazine im Web werden über Werbung finanziert. Wir haben bewusst darauf verzichtet, damit euer Erlebnis auf unserer Seite möglichst ungestört ist. Wir bieten euch News, Reviews, Artikel, Videos und einen Podcast zu mittlerweile fast allen Bereichen der Science-Fiction. Wir haben keinen Clickbait, keine Fakenews und auch keine Paywall.
Die Kosten steigen, die wenigen Einnahmen sinken, auch dank der derzeitigen Situation. Wir wollen uns keine goldene Nase verdienen, aber es wäre schade, wenn wir die Seite irgendwann deswegen einstellen müssten.

Es ist auch ganz einfach. Ihr könnt uns regelmäßig ab 1€ monatlich bei Steady unterstützen, einmalig per PayPal oder ihr werft einfach mal einen Blick in unseren warpShop. (Die Shirts sind erste Sahne, Ehrenwort!)

Wenn ihr euch für eine Tätigkeit bei uns interessiert, dann ist die Seite MITMACHEN genau richtig.
Für den Fall, dass ihr noch mehr Infos haben wollt, findet ihr diese unter SUPPORT US. Dort findet ihr auch unsere Ref-Links.

Wir danken euch.

Götz Piesbergen
Letzte Artikel von Götz Piesbergen (Alle anzeigen)

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: