Spotlight: David L. Crowley

Lesezeit circa: 3 Minuten

David L. Crowley ist ein Enigma.

Genaueres weiß man nicht

Bei vielen Schauspielern ist es so, dass ein paar grundlegende persönliche Informationen vorhanden sind. Bei David L. Crowley ist es hingegen anders. Es ist bekannt, wo und wann er geboren wurde, nämlich am 26. März 1946 in Boston, Masschussets. Doch darüber hinaus weiß man nichts über sein Privatleben. Weder findet man Infos, wo er studiert hat, noch, ob er verheiratet ist.

Seine Schauspielkarriere fing 1979 an. Da hatte er seine erste Rolle in Der Rächer.

In den 1980er Jahren war David L. Crowley zunächst Filmschauspieler. Man konnte ihn in vielen Kino- und Fernsehfilmen sehen. So hatte er 1980 eine Rolle in Dennis Hoppers Film Out of the Blue. Und in Rambo (1982) spielte er einen der Deputies von Sheriff „Art“ Galt.

Überall zu Gast, nirgends zu Hause

Ab dem Jahr 1984 begann er auch verstärkt in Fernsehserien aufzutreten. Er hatte eine Nebenrolle in einer Episode von William Shatners T. J. Hooker und war 1985 für 15 Folgen in California Clan zu sehen. Seine Rolle war damals die eines Henchman. Auch in Falcon Crest und Polizeirevier Hill Street Blues (Beide 1986) hatte er wiederkehrende Charaktere.

Auch in den 1990er Jahren war er ein Gastschauspieler, der mal hier und mal da zu sehen war. So trat David L. Crowley beispielsweise Anfang des Jahrzehnts in Dallas auf und hatte 1993 seine erste und einzige Begegnung mit Star Trek. In The Next Generation hatte er in der Folge Traumanalyse eine kleine Rolle.

Ein Jahr darauf wurde er Teil von Babylon 5. Für insgesamt sieben Episoden stellte er Lou Welch dar. Dieser war ein guter Freund von Michael Garibaldi. Doch nach der Folge Die Schlacht um Matok verließ er die Serie wieder, um sich anderen Dingen zu widmen.

David L. Crowley

Das Ende einer Karriere

Es folgten Auftritte unter anderem in Courthouse (1995), Malibu Beach (1996) und der Komödie The Secret Life of Girls (1999). Im neuen Jahrtausend endete dann langsam die Karriere von David L. Crowley. Seine letzte Rolle war 2004 in Practice: Die Anwälte.

Und was danach mit ihm geschah? Das ist unbekannt? Es finden sich keine Hinweise darauf, was er nach dem Ende seiner Schauspielkarriere machte. Oder, was aus ihm wurde. Denn Social Media Accounts von ihm lassen sich auch nicht aufspüren.

David L. Crowley im Web


Wir brauchen euren Support!

Viele Magazine im Web werden über Werbung finanziert. Wir haben bewusst darauf verzichtet, damit euer Erlebnis auf unserer Seite möglichst ungestört ist. Wir bieten euch News, Reviews, Artikel, Videos und einen Podcast zu mittlerweile fast allen Bereichen der Phantastik. Wir haben keinen Clickbait, keine Fakenews und auch keine Paywall.
Die Kosten steigen, die wenigen Einnahmen sinken, auch dank der derzeitigen Situation. Wir wollen uns keine goldene Nase verdienen, aber es wäre schade, wenn wir die Seite irgendwann deswegen einstellen müssten.

Es ist auch ganz einfach. Ihr könnt uns regelmäßig ab 1 € monatlich bei Steady unterstützen, einmalig per PayPal oder ihr werft einfach mal einen Blick in unseren warpShop. (Die Shirts sind erste Sahne, Ehrenwort!)

Wenn ihr euch für eine Tätigkeit bei uns interessiert, dann ist die Seite MITMACHEN genau richtig.
Für den Fall, dass ihr noch mehr Infos haben wollt, findet ihr diese unter SUPPORT US. Dort findet ihr auch unsere Ref-Links.

Wir danken euch.

Götz Piesbergen
Letzte Artikel von Götz Piesbergen (Alle anzeigen)

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: