Spotlight: Paul McGann

Lesezeit circa: 7 Minuten

Paul McGann ist ein britischer Schauspieler, welcher unter anderem als der Achte Doktor bekannt ist.

Jugend

Der Schauspieler wurde am 14. November 1959 in Kensington, Liverpool, UK, geboren und wuchs dort gemeinsam mit seinen drei Brüdern Joe, Marks und Stephen und seiner Schwester Claire in einem katholisch geprägten Umfeld auf. Ihre Eltern waren irischer Abstammung. Die Mutter, Claire, war Lehrerin, der Vater, Joe, in der Metallbranche tätig.

Paul McGann besuchte zunächst die Cardinal Allen Grammar School im Liverpooler Vorort West Derby und arbeitete später in einem Schuhgeschäft. Da sich relativ früh schauspielerische Talente zeigten, bewarb Paul McGann sich mit 17 auf den Rat eines seiner Lehrer hin an der Royal Academy of Dramatical Arts und wurde auch aufgenommen. Seine Karriere als Schauspieler begann im Theater, wo er in verschiedenen Stücken auftrat.

Von der Bühne zum Fernsehen

Die erste Fernsehrolle bekam Paul McGann für den Film Russian Night… 1941. Bedeutender jedoch war seine Rolle für die Comedy-Drama-Serie Give us a Break, bei der er von 1983 bis 1984 mitspielte. Noch mehr Bekanntheit brachte ihm 1986 seine Rolle in der Miniserie The Monocled Mutineer. Er spielte dort den britischen Deserteur und Kriminellen Percy Toplis. Nach The Monocled Mutineer schaute Paul McGann sich nach einer weniger kontroversen Rolle um, da er gerne etwas Komödiantisches spielen wollte. In der Komödie Withnail and I spielte er eine der beiden Hauptrollen und trat als Neurotiker auf. Der Film erlangte Kultstatus, vor allem in England.

Weitere Filme folgten und McGann spielte unter anderem in Das Reich der Sonne (1987), Wahn des Herzens (1989), Der Regenbogen (1989), The Monk (1990) und Angst vor der Dunkelheit (1991) mit. 1992 erlangte er eine Nebenrolle in dem Film Alien 3, welcher auch in Deutschland in den Kinos lief. Ein Teil seiner Szenen fielen jedoch dem Cuttermesser zum Opfer. Die Szenen sind später in der Extended Version wieder eingefügt worden.

Ebenfalls 1992 bekam Paul McGann die Rolle des Richard Sharpe für die Serie Die Scharfschützen. Allerdings verletzte er sich wenige Tage nach Drehbeginn  beim Fußballspielen am Knie und konnte nicht weiter drehen. Sean Bean ersetzte McGann und startete damit seine eigene Schauspielkarriere.

Dr Who

1996 spielte Paul McGann den Achten Doktor für Doctor Who – Der Film. Das Filmspecial der seit 1963 laufenden BBC-Serie Doctor Who sollte gleichzeitig als Pilotfilm für eine Neuauflage in den USA  herhalten, wenn die Einschaltquoten hoch genug wären. Im Gespräch waren Fox und Universal. In Großbritannien kam der Film recht gut an. In den USA waren die Einschaltquoten mau, weswegen sowohl Fox als auch Universal kein Interesse an einer Doctor Who-Serie hatten und die Serie endete an dieser Stelle zunächst. Erst 2005, als die BBC die Rechte an Doctor Who zurück erhalten hatte, kam es zu einer Neuauflage mit Christopher Ecclestone als Neunter Doktor.

Der Achte Doktor trat daher „nur“ in Büchern und Hörspielen auf, wobei McGann die Sprechrolle übernommen hatte. Auch gab er seine Erlaubnis, ihn als Achten Doktor auf den Titelbildern verschiedener Doctor Who-Romane abzubilden. Es gab zu der Zeit so einige Gerüchte über McGanns Rückkehr als Doktor in Film und Fernsehen. Von abendfüllenden Filmen war die Rede, von einer Neuauflage der Serie. Paul McGann nahm der brodelnden Gerüchteküche die Grundlage mit den Worten, man habe ihn nicht gebeten, die Rolle erneut zu übernehmen, er wäre jedoch daran interessiert, aber nur, wenn er nicht wieder eine Perücke tragen müsse.

Erst viele Jahre später spielte Paul McGann wieder den Achten Doktor. Zum 50. Jubiläum von Doctor Who erschien The Five(ish) Doctors Reboot, kurz nach dem Special Der Tag des Doktors, welches das offizielle Special zum Jubiläum war. Im Reboot spielen weiterhin unter anderem Sylvester McCoy, Colin Baker, Peter Davison, Matt Smith, David Tennant und Sean Pertwee (Sohn von John Pertwee, dritter Doktor) als Inkarnationen des Doktors mit. Ebenso sind viele Begleiter:innen des Doktors zu sehen wie Jenna Coleman (Clara Oswald), Janet Fielding (Tegan Jovanka) Kate Manning (Jo Grant), Carole Ann Ford (Susan Foreman), John Leeson (Stimme von K-9) und Matthew Waterhouse (Adric). The Five(ish) Doctors Reboot wurde 2014 für den Hugo-Award für die beste dramatische Präsentation nominiert.

Die weitere Karriere

Nach Doctor Who – Der Film spielte Paul McGann 1997 den Vater Arthur Wright in dem Film Fremde Wesen, der auf einer wahren Begebenheit beruht. Im selben Jahr verkörperte er in Downtime den Charakter Rob, einen Psychologen, der die junge Chrissy vom Suizid abhält.

Auch nach 2000 sahen die Zuschauer:innen Paul McGann in den unterschiedlichsten Rollen. 2001 verkörperte er Dean in dem britischen Krimi My Kingdom, der 2001 auf dem Toronto Film Festival uraufgeführt wurde. Es war der Vorabend zum 11. September 2001, einem schicksalsträchtigen Datum. 2002 tauchte er als David Talbot, einem Mitglied der Geheimorganisation Talamasca, in Königin der Verdammten auf, der Verfilmung von Anne Rices drittem Buch über die Chronik der Vampire.

In  vielen Fernsehserien ist Paul McGann ebenfalls zu sehen. So spielte er unter anderem William Bush in den letzten vier Folgen von Hornblower (2001-2003), war in der Dr Who Miniserie Shada 2003) immerhin als Stimme zu hören, tauchte 2006 in Agatha Christie’s Marple in zwei Folgen auf und war in Tripping Over (2006) und True Kiss (2007) in jeweils sechs Folgen zu sehen. 2010 spielte McGann eine bedeutende Rolle in der Mystery-Serie Jonathan Creek. Ebenfalls 2010 stieg er bei Luther ein und spielte dort für 11 Folgen als Mark North mit. Seit 2021 ist er in der Serie Annika dabei. Im selben Jahr moderierte er einen Podcast, der als Geschichtsshow über vergangene Diktatoren berichtet und mit dem British Podcast Awards Gold ausgezeichnet wurde.

Eine bekannte Stimme

Neben der Schauspielerei ist Paul McGann Hörbuchleser, Erzähler und Hörspielsprecher. Wie bereits erwähnt, lieh er dem Achten Doktor in mehreren Big Finish Hörspielen seine Stimme. Bei den Hörbüchern ist er beispielsweise bei Vurt von Jeff Noon zu hören. 1997 hat er zusammen mit Isabella Rossellini und Ben Kingsley für das Videospiel Ceremony of Innocence synchronisiert. 2011 bis 2013 erschien das sechsteilige Hörspiel The Minister of Chance, welches ein zwar ein Spin-Off des Doctor Who-Hörspiels Death Comes to Time ist, jedoch nicht offiziell zum Franchise gehört. McGann spricht hier den Botschafter Durian. Für die BBC wurde er mehrfach als Audiokommentator für Dokumentationen eingesetzt.

Paul McGann ist seit 1992 mit der Schauspielerin Anne Milner verheiratet. Das Paar hat zwei Söhne bekommen. Joseph McGann wurde 1988 geboren und ist Musikproduzent, sein Bruder Jake, geboren 1990, ist wie sein Vater Schauspieler.

Über Doctor Who – Der Film sagte Paul McGann einmal: „I don’t want to be remembered as the George Lazenby of Doctor Who.” Er selbst war nie Fan der Serie und zeigte sich auch überrascht davon, wie wichtig Doctor Who für die Fans ist und mit wieviel Eifer sie dabei sind.

Paul McGann im Web

Wir brauchen euren Support!

 

Viele Magazine im Web werden über Werbung finanziert. Wir haben bewusst darauf verzichtet, damit euer Erlebnis auf unserer Seite möglichst ungestört ist. Wir bieten euch News, Reviews, Artikel, Videos und einen Podcast zu mittlerweile fast allen Bereichen der Phantastik. Wir haben keinen Clickbait, keine Fakenews und auch keine Paywall.

 

Die Kosten steigen, die wenigen Einnahmen sinken, auch dank der derzeitigen Situation. Wir wollen uns keine goldene Nase verdienen, aber es wäre schade, wenn wir die Seite irgendwann deswegen einstellen müssten.

 

Es ist auch ganz einfach. Ihr könnt uns regelmäßig ab 1 € monatlich bei Steady unterstützen, einmalig per PayPal oder ihr werft einfach mal einen Blick in unseren warpShop. (Die Shirts sind erste Sahne, Ehrenwort!)

 

Wenn ihr euch für eine Tätigkeit bei uns interessiert, dann ist die Seite MITMACHEN genau richtig.

 

Für den Fall, dass ihr noch mehr Infos haben wollt, findet ihr diese unter SUPPORT US. Dort findet ihr auch unsere Ref-Links.

 

Wir danken euch.

Kirsten P.
Letzte Artikel von Kirsten P. (Alle anzeigen)

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: