Koloniewelten 2265 Mischka
|

Review: Koloniewelten 2253: Mischka

Lesezeit circa: 4 Minuten

Eine Expedition zu der Sonne Mischka wird zu einer enormen Herausforderung.

Eine bekannte Welt

Die anaximenesche Weltraumnavy ist noch jung, befindet sich jedoch im steten Aufbau. Bislang fehlte es jedoch an Bewährungsproben. Mit einer Expedition zur Sonne Mischka, die in relativer kosmischer Nachbarschaft liegt, soll sich dies ändern.

Die Mannschaft des Schiffs besteht aus Offiziersveteranen und frischgebackenen Technikern sowie einigen Zivilisten, darunter auch die alte Wissenschaftlerin Medwedew. Diese bunt gemischte Crew wird im Laufe der Expedition vor große Herausforderungen gestellt. Zum einen verhindert etwas, dass die Sprünge des Raumschiffes reibungslos funktionieren. Und zum anderen wird bald ein blinder Passagier von der Erde entdeckt, der seine Heimat verlassen möchte.

Treue Leser von Galax Acheronians Koloniewelten-Reihe kennen den Planeten Anaximenes schon. Er kam das erste Mal in Ein Fremder unter Millionen vor. Der Aufbau der Navy des Planeten wurde anschließend in Erstkontakt thematisiert, ehe man in Was wirklich zählt das erste Mal von dem Vertrag zwischen der Erde und der ehemaligen Koloniewelt erfuhr. Mit Mischka entwickelt Galax Acheronian das Schicksal dieser Welt weiter.

Die Unterschiede werden betont

Es ist nun nicht unbedingt erforderlich, dass man alle vorherigen Auftritte gelesen hat, um wirklich alles nachzuvollziehen, was der Autor hier schreibt. Die Story steht überwiegend für sich allein und falls wichtige Informationen fehlen, liefert er sie innerhalb der Geschichte ab. Der Roman ist zwar nun nicht ausnahmslos für Neueinsteiger zu empfehlen, da man an einigen Stellen doch merkt, dass dies der nunmehr sechste Band der Reihe ist. Aber wenn man neugierig ist, lohnt es sich dennoch, mal reinzuschauen.

Dabei ist Mischka der bislang stärkste Roman der Koloniewelten-Serie. Was unter anderem auch daran liegt, dass die Erde und ihre religiösen Machthaber in dieser Story nur eine Nebenrolle spielen. Stattdessen fokussiert sich Galax Acheronian hauptsächlich auf die anaximeneschichen Expeditionsteilnehmer.

Was dabei vor allem gefällt, ist die Tatsache, wie der Autor die Unterschiede zwischen dem repressiv agierenden irdischen Reich und der Freiheit und Harmonie betonenden Lebensweise der ehemaligen Kolonisten betont. Das fängt schon bei der Sprache an, in der bei einigen Worten der letzte Buchstabe wegfällt – Kla` statt klar – oder die Sprech- und Schreibeweise bekannter Worte sich vollkommen verändert hat – Jokai statt Okay.

Harmonie und Konflikte

Doch auch die Crewmitglieder fallen auf. Es gelingt dem Autor dabei, alle Bereiche der Mannschaftshierarchie zu beleuchten. Man hat die stellenweise frisch von der Akademie kommenden Techniker, wie beispielsweise Stevens, aber ebenso die Führungsoffiziere, wie der väterliche Captain McDean, sowie den vorgesetzten Offizier der Techniker Lieutenant Nayo. Dabei ist der Tonfall, der teilweise unter den Mannschaftsgraden herrscht, locker bis frivol.

Damit die Atmosphäre allerdings nicht zu utopisch wirkt, baut Galax Acheronian auch kleinere Konflikte ein. Wie beispielsweise die über 100-jährige Wissenschaftlerin Medweded, die sich selber über ihre Grenzen pusht und dabei ärztliche Anweisungen ignoriert. Oder aber, dass ein vorgesetzter Offizier einen bestimmten Techniker ständig runterputzt wegen einem früheren Vorfall.

Und dann taucht in Mischka auch noch ein blinder Passagier auf, ein junger irdischer Offizier mit dem Nachnamen Arrow. Der gleich für komplett andere Probleme sorgt. Doch bei all dem, was geschieht, verzichtet Galax Acheronian auf Klischees oder vorhersagbare Ereignisse. Im Gegenteil: Stets lässt er sich etwas Neues einfallen, um der Geschichte eine Wendung zu geben, mit der man so nicht gerechnet hat. Wodurch der Roman sich so großartig liest.

Kurzum: Mischka ist der beste Teil der Koloniewelten-Serie.

Koloniewelten 2253 Mischka
Cover © Galax Acheronian

Autor: Galax Acheronian
Titel: Ein Fremder unter Millionen
Teil/Band der Reihe: Koloniewelten
Verlag: Twentysix
Erschienen: 2021
Einband: E-Book
ISBN: 978-3-74078-564-2
Seiten: 436
Sonstige Informationen:
Produktseite

 

 

 

warpshop

Warpskala

Warpskala
10 10 0 1
10/10
Total Score

Positiv

  • Großartige Charaktere
  • Eine etwas andere Story
Götz Piesbergen

Ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen