Spotlight: Gary Graham

Lesezeit circa: 6 Minuten

Der am 7. Juni 1950 geborene Gary Graham ist ein wahres Multitalent.

Menschen unterhalten, statt zu heilen

Gary Graham kam in Long Beach, Kalifornien zur Welt und wuchs in Orange County auf. Sein Vater war Arzt und als dessen Sohn hatte er ebenfalls durchaus Talent für die Medizin. Doch stattdessen studierte er Theater an der University of California und zog später nach Hollywood.

Seine erste Rolle hatte er 1975 in Lost on Paradise Island. Er war dort ein Dorfbewohner, der Gitarre spielte. Ein Jahr darauf war er Gastdarsteller in einer Episode der Westernserie The Quest, wo Kurt Russell der Hauptdarsteller war. 1979 wirkte er in dem Krimifilm Hardcore – Ein Vater sieht rot mit.

1979 spielte er für eine Folge in der The Incredible Hulk-Serie mit. Und war ein Jahr darauf Teil der Miniserie Scruples, wo er in allen drei Episoden als Jake Cassidy auftrat. 1982 war für eine Fogle in William Shatners T.J. Hooker zu Gast. Drei Jahre später war er in der nächsten Miniserie zu sehen. In The Atlanta Child Murders, wo so namenhafte Darsteller wie James Earl Jones, Morgan Freeman oder Bill Paxton mitwirkten, hatte er in beiden Folgen die Rolle des Ken Lawson. 1987 war er einer von Das Dreckige Dutzend Teil 3 – Die tödliche Mission. Hauptdarsteller waren Telly Savalas und Ernest Borgnine.

Ein Cop und sein Alienkollege

1989 war dann das Jahr, wo er in einem Film mitwirkte, der heute Kultstatus genießt. Doch eher er in diesem auftrat, war er in dem B-Movie Robotjox – Die Schlacht der Stahlgiganten zu sehen. Dort hatte er die Hauptrolle inne.

Was auch in Alien Nation der Fall war, der der eben erwähnte Kultfilm ist. Er stellte in diesem SciFi-Film den bigotten Detective Matthew Sikes dar, der mit dem Alien Detective George Francisco zusammenarbeiten muss. Der Fernsehfilm zeigte, wie die beiden sich zusammenrauften und besser kennenlernten. Außerdem sollten auf diesem TV-Film noch eine Serie und weitere Filme folgen. Die Fernsehserie, die hierzulande Space Cop L.A hieß, lief allerdings nur eine Season bis 1990.

Doch auch nach dem Ende der TV-Serie war Gary Graham beschäftigt. So trat er beispielsweise 1992 in dem B-Horrormovie Urlaubsflug auf die Insel des Grauens auf. Ein Jahr darauf wirkte er in Teil 2 von H.P. Lovecrafts Necronomicon mit.

Gary Graham

Ein letztes Mal Alien Nation

Ab 1994 rief dann wieder die Alien Nation. Denn die Reihe wurde in Form von Kurzfilmen wiederbelebt, die in den kommenden Jahren nach und nach herauskamen. Den Beginn machte Dark Horizon, wo er erneut Detective Matthew Skikes darstellte.

Von 1994 bis 1995 spielte er in neun Episoden der Superheldenserie M.A.N.T.I.S. Captain Ken Hetrick. 1995 war auch das Jahr, wo er in Alien Nation – Die neue Generation zu sehen war und einen Gastauftritt in der Star Trek – Voyager-Folge Suspiria hatte. Interessanterweise war er, als die Serie entwickelt wurde, sogar für eine Zeitlang als der Darsteller von Captain Janeway im Gespräch, ehe die Verantwortlichen sich für eine weibliche Hauptfigur entschieden.

1996 war für Alien Nation ein ereignisreiches Jahr. Denn in diesem Jahr kam zuerst der Fernsehfilm Millenium heraus und danach Der Feind ist unter uns. 1997 wurde dann noch Das Udura-Vermächtnis gedreht, womit Gary Grahams Zeit bei diesem Franchise und das Franchise allgemein zu Ende gingen. Ein Remake ist aktuell in Arbeit, wobei unklar ist, ob der Schauspieler daran beteiligt sein wird oder nicht.

Einer von wenigen

1997 war er dabei, als der bekannter Basketballspieler Shaquille O’Neal die Lizenz für die DC-Comicfigur Steel erwarb und daraus einen Film drehte. Und im Jahr 2000 trat er für eine Episode in der SciFi-Serie Seven Days – Das Tor zur Zeit auf. Zwischen 1997 und 2002 hatte er außerdem eine wiederkehrende Rolle in J.A.G. – Im Auftrag der Ehre. In insgesamt sechs Folgen stellte er Captain Tobias Ingels und Captain Gary Hochhausen dar.

Eine weitere Rolle, für die Gary Graham bekannt ist, ist die des Vulkaniers Soval in Star Trek: Enterprise. Zwischen 2001 und 2005 war er in 12 Folgen zu sehen, die in allen vier Seasons liefen. Damit war er neben den Hauptdarstellern, Jeffrey Combs und Matt Winston, einer der wenigen, dem das möglich war. Und auch danach blieb er mit Star Trek in Verbindung, als er in dem Fanfilm Star Trek: Renegade als Ragnar auftrat. In diesem Film konnte man ebenfalls viele bekannte Schauspieler wie Nichelle Nichols, Walter Koenig oder Garret Wang sehen.

2010 war er der Hauptdarsteller in der Horrorserie Universal Dead, wo auch Doug Jones mitwirkte. Die Fernsehserie lief allerdings nur 3 Episoden lang. Im selben Jahr sprach er in dem Film Quantum Quest: A Cassini Space Odyssey die Figur des Green. 2014 wirkte er erneut in einem Star Trek-Fanprojekt mit. Er war in Prelude to Axanar zu sehen, dieses Mal in seiner Rolle als Ambassador Solvar aus der Enterprise-Reihe. Richard Hatch und Tony Todd waren die Hauptdarsteller. Von 2015 bis 2017 hatte er dann in Star Trek: Renegades, bzw. Renegades Auftritte, wo er erneut Ragnar darstellte. Zuletzt war er an der Seite von Snoop Dogg, Garret Wang und Chase Masterson in Unbelievable!!! zu sehen.

Gary Graham ist zum zweiten Mal verheiratet. Seine zweite Ehefrau ist Becky Graham, derweil er von seiner ersten Ehefrau Susan Graham geschieden ist. Gemeinsam mit ihr hat er ein Kind. Neben seiner Schauspielerei ist er ebenfalls Musiker, der in mehreren Bands auftrat, und Schriftsteller, der Kolumnen für Breitbart News verfasst hat.

Gary Graham im Web

Wir brauchen euren Support!

 

Viele Magazine im Web werden über Werbung finanziert. Wir haben bewusst darauf verzichtet, damit euer Erlebnis auf unserer Seite möglichst ungestört ist. Wir bieten euch News, Reviews, Artikel, Videos und einen Podcast zu mittlerweile fast allen Bereichen der Phantastik. Wir haben keinen Clickbait, keine Fakenews und auch keine Paywall.

Die Kosten steigen, die wenigen Einnahmen sinken, auch dank der derzeitigen Situation. Wir wollen uns keine goldene Nase verdienen, aber es wäre schade, wenn wir die Seite irgendwann deswegen einstellen müssten.

 

Es ist auch ganz einfach. Ihr könnt uns regelmäßig ab 1 € monatlich bei Steady unterstützen, einmalig per PayPal oder ihr werft einfach mal einen Blick in unseren warpShop. (Die Shirts sind erste Sahne, Ehrenwort!)

 

Wenn ihr euch für eine Tätigkeit bei uns interessiert, dann ist die Seite MITMACHEN genau richtig.
Für den Fall, dass ihr noch mehr Infos haben wollt, findet ihr diese unter SUPPORT US. Dort findet ihr auch unsere Ref-Links.

 

Wir danken euch.

Götz Piesbergen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: