Spotlight: Tim Choate

Lesezeit circa: 5 Minuten

Auch wenn Tim Choate kein Hauptdarsteller von Babylon 5 war, so scheint er dennoch dem Fluch anheimgefallen zu sein, der die Serie umgibt.

Große und kleine Rollen

Als Timothy Clarke Choate kam der später als Tim Choate bekannte Darsteller am 11. Oktober 1954 in Dallas, Texas, zur Welt. Seine Eltern waren Betty Nell, eine Werbekünstlerin, und Ben Tom Choate, der im Gebiet des Gebäudebaus tätig war. Über die Kindheit des Schauspielers gibt es keine Infos. Dafür weiß man allerdings, dass er auf die University of Texas in Austin und auf die Cornell University ging. Während seiner Studienzeit trat er in diversen Theaterproduktionen auf.

Das Theater war auch die Heimat, in der sich der Darsteller am wohlsten fühlte. Er war oft auf dem Broadway oder anderen Theaterbühnen zu Gast. So trat er beispielsweise allein 300-mal in dem Stück Crimes of the Heart auf, das den Pulitzer-Preis gewann.

Doch auch im Film und Fernsehen war Tim Choate zu sehen. Dort feierte er sein Debüt 1979, als er einer der Hauptdarsteller in dem Drama Die Europäer war. Zwei Jahre später hatte er eine kleine Rolle als Seemann in Blow Out – Der Tod löscht alle Spuren aus, wo auch John Travolta in der Hauptrolle mitwirkte. Deutlich größer war dafür dann sein Mitwirken in dem SciFi-Actionfilm Def-Con 4 – Das letzte Kommando, wo er einer der Hauptdarsteller war.

Ein gern gesehener Gast

1987 war er in einer Folge von Mike Hammer zu Gast und danach in dem Kurzfilm Ray’s Male Heterosexual Dance Hall zu sehen. Von 1987 bis 1990 hatte er seine erste wiederkehrende Rolle, als er 20-mal in der Soap Reich und Schön als Tommy Bayland mit dabei war. 1987 war er Gastdarsteller in einer Episode von Ein Engel auf Erden und konnte insgesamt zweimal seine Schauspielkunst als Dave der Comedyserie Newhart zeigen.

1991 hatte Tim Choate eine Nebenrolle in dem SciFi-Film Space Killers, über dessen Qualität man besser nicht allzu viel Worte verliert. Dafür konnte er zwischen 1988 und 1991 zweimal Mord ist ihr Hobby einen Besuch abstatten, wobei er jeweils unterschiedliche Figuren darstellte. Ebenfalls 1991 war er in einer Folge der kurzlebigen Krimiserie P.S.I. luv you zu sehen.

1994 durfte er in dem Fernsehfilm Reißende Strömung – Rafting Trip ins Verderben die Rolle des jungen Mannes übernehmen, der in einer Szene auftauchte. 1995 tauchte er in Live Nude Girls in einer weiteren kleinen Darstellung auf, die allerdings dieses Mal einen Namen hatte, nämlich Jerome. Unvergessen sind jedoch die Folgen von Babylon 5, in denen er auftrat.

Der Fluch schlägt zu

Er stellte in der bekannten SciFi-Serie einen Alien namens Zatrhas dar. Genauer gesagt handelte es sich dabei um verschiedene Personen, die alle denselben Namen trugen. Vom Aussehen her lumpig gekleidet und mit einem Buckel, teilten alle einen trockenen Humor. Einer von ihnen begleitete sogar Jeffrey Sinclair mit der Babylon 4-Raumstation auf der Reise 1000 Jahre in die Vergangenheit und säuberte dabei die Computersysteme von sämtlichen Informationen über die Zukunft. 1997 sollte Tim Choate dann auch noch in der Mystery-Serie Dark Skies für eine Episode auftreten und 1999 in einer Folge des Babylon 5-Nachfolgers Crusade. Dort allerdings in einer anderen Rolle, nämlich als Polix.

2001 stellte er Pearl Harbor einen Navy Doktor dar und 2002 in Hungry Hearts einen Schmetterlingssammler. Seine letzte Rolle sollte 2004 in einer Folge von der Dramareihe American Dreams sein.

Die Serie Babylon 5 ist nicht für ihre exzellente Story berühmt, sondern auch dafür berüchtigt, dass anscheinend eine Art Fluch auf ihr liegt. Denn viele ihrer Hauptdarsteller und einige Nebendarsteller sind relativ jung auf tragische Art und Weise gestorben. Auch auf Tim Choate trifft dies zu. Der Darsteller verstarb am 24. September 2004 im Alter von 49 Jahren. Er fuhr Motorrad und wurde in einen Verkehrsunfall verwickelt, den er nicht überlebte. Zu dem Zeitpunkt war er verheiratet und hinterließ neben seiner Ehefrau auch einen Sohn, der auf den Namen Flynn hört, nach dem berühmten Darsteller Errol Flynn.

Tim Choate im Web

Wir brauchen euren Support!

 

Viele Magazine im Web werden über Werbung finanziert. Wir haben bewusst darauf verzichtet, damit euer Erlebnis auf unserer Seite möglichst ungestört ist. Wir bieten euch News, Reviews, Artikel, Videos und einen Podcast zu mittlerweile fast allen Bereichen der Phantastik. Wir haben keinen Clickbait, keine Fakenews und auch keine Paywall.

Die Kosten steigen, die wenigen Einnahmen sinken, auch dank der derzeitigen Situation. Wir wollen uns keine goldene Nase verdienen, aber es wäre schade, wenn wir die Seite irgendwann deswegen einstellen müssten.

 

Es ist auch ganz einfach. Ihr könnt uns regelmäßig ab 1 € monatlich bei Steady unterstützen, einmalig per PayPal oder ihr werft einfach mal einen Blick in unseren warpShop. (Die Shirts sind erste Sahne, Ehrenwort!)

 

Wenn ihr euch für eine Tätigkeit bei uns interessiert, dann ist die Seite MITMACHEN genau richtig.
Für den Fall, dass ihr noch mehr Infos haben wollt, findet ihr diese unter SUPPORT US. Dort findet ihr auch unsere Ref-Links.

 

Wir danken euch.

Götz Piesbergen
Letzte Artikel von Götz Piesbergen (Alle anzeigen)

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: