Disney CEO Bob Chapek über die Entlassung von Gina Carano

Lesezeit circa: 2 Minuten

Zum ersten Mal äußert sich der Chef zur umstrittenen Entlassung.

Auf einer Aktionärsversammlung musste sich der CEO von Disney, Bob Chapek, auch einigen Fragen stellen. Ein Aktionär wollte von ihm wissen, warum Gina Carano wegen ihrer Ansichten gefeuert wurde und ob eine Art Black List besteht. So berichtet The Hollywood Reporter.

Chapek sprach den Namen der Darstellerin von Cara Dune nicht aus, gab eine generelles Statement dazu ab. Seiner Aussage nach ist Disney selbst nicht links- oder rechtsgelehnt, sondern steht für universelle Werte wie Anstand, Integrität und Inklusion und für Inhalte, die die Diversität der Welt in der wir leben widerspiegeln.

Gina Carano war im Februar entlassen worden, da sie mehrfach unangenehm in den sozialen Medien auffiel. Sie selbst sieht sich als Opfer der Cancel Culture.


Wir brauchen euren Support!

Viele Magazine im Web werden über Werbung finanziert. Wir haben bewusst darauf verzichtet, damit euer Erlebnis auf unserer Seite möglichst ungestört ist. Wir bieten euch News, Reviews, Artikel, Videos und einen Podcast zu mittlerweile fast allen Bereichen der Phantastik. Wir haben keinen Clickbait, keine Fakenews und auch keine Paywall.
Die Kosten steigen, die wenigen Einnahmen sinken, auch dank der derzeitigen Situation. Wir wollen uns keine goldene Nase verdienen, aber es wäre schade, wenn wir die Seite irgendwann deswegen einstellen müssten.

Es ist auch ganz einfach. Ihr könnt uns regelmäßig ab 1 € monatlich bei Steady unterstützen, einmalig per PayPal oder ihr werft einfach mal einen Blick in unseren warpShop. (Die Shirts sind erste Sahne, Ehrenwort!)

Wenn ihr euch für eine Tätigkeit bei uns interessiert, dann ist die Seite MITMACHEN genau richtig.
Für den Fall, dass ihr noch mehr Infos haben wollt, findet ihr diese unter SUPPORT US. Dort findet ihr auch unsere Ref-Links.

Wir danken euch.

Marco Golüke
Letzte Artikel von Marco Golüke (Alle anzeigen)

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: